Kolpingsfamilie lädt zum "Offenen Advent" ein

Am Freitag, den 14. Dezember 2018 hat die Kolpingsfamilie Ottbergen zu einem "Offenen Advent" im Pfarrheim in Ottbergen eingeladen. Unter der Leitung von Harald Wehrmaker erfreuten sich über 50 Gäste an dem vorweihnachtlichen Programm. Klaus-Uwe Proske gestaltete einen großen Teil des Abends mit seinem Zitherspiel und adventlichen Versen und Texten. Begeistert lauschten die Zuhörer knapp eineinhalb Stunden seinen Darbietungen und unterstützten ihn, indem sie viele Weihnachtslieder mitsangen. Herr Proske war über die Unterstützung aus dem Publikum sehr dankbar und verband damit die Bitte, dass sich Familien wieder mehr Zeit nehmen sollten, gemeinsame Zeit zu verbringen und dabei auch Lieder zu singen. Bei Glühwein und Schmalzbroten saßen die Teilnehmer anschließend noch viele gemütliche Stunden gesellig beisammen.

Bild Advent 2018 640xyy

Bild: Herr Proske (rechts) beim Zitherspiel

Kolpingsfamilie Ottbergen nimmt zwei neue Mitglieder auf

KGT 2018

 

 

Am 1. Dezember 2018 feierte die Kolpingsfamilie Ottbergen ihren Kolpinggedenktag mit einem Festgottesdienst in der Pfarrkirche St. Nikolaus Ottbergen. Anschließend trafen sich 50 Mitglieder zur gemeinsamen Feier im Pfarrheim. Bei dieser Gelegenheit nahm die Kolpingsfamilie Ottbergen Hannelore und Norbert Eichhorn als neue Mitglieder auf. Bei geselligem Zusammensein verbrachte die Gemeinschaft schöne und gesellige Stunden im Gedanken an Adolf Kolping.

 

Bild:
Der Vorsitzende Bernhard Wolpers mit den neuen Mitgliedern Hannelore und Norbert Eichhorn (v.links).

Kolpingsfamilie Ottbergen besucht KSM Castings Group in Hildesheim

Bild KSM 2018 klein
Bild: Die Teilnehmer der Kolpingsfamilie mit Andreas Wolpers (links).

 

Die Kolpingsfamilie Ottbergen hat am 9. November 2018 mit 17 Teilnehmer die Fa. KSM Castings Group in Hildesheim besucht. Andreas Wolpers (Qualitätssicherung bei KSM) und Peter Grebe (Stellvertretender Werksbrandmeister bei KSM) haben die Gruppe durch das Unternehmen und seine Produktionshallen geführt. Sehr engagiert haben die beiden Mitarbeiter der Gruppe die Herstellung und Bearbeitung von Leichtmetallbauteilen für die Automobilindustrie näher gebracht. Die Teilnehmer haben mit Interesse gesehen, wie aus flüssigem Aluminium oder Magnesium Lenksäulen und Getriebeteile entstanden. Besonders beeindruckend war, unter welchen teilweise extremen Arbeitsbedingungen von Hitze, Staub, Lärm und Gerüche die Mitarbeiter ihrer Arbeit täglich nachkommen müssen. Ebenso bemerkenswert waren die vielen Kontrollen und hohen Anforderungen hinsichtlich fehlerfreier Produkte durch die Qualitätssicherung. Nach knapp drei Stunden bedankten sich die Teilnehmer herzlichst bei den beiden Mitarbeiter für die spannende und kurzweilige Führung und dass sie so engagiert und überzeugend ihr Unternehmen und seine Produkte vertreten haben