Weihnachtsmarkt der Kolpingsfamilie Ottbergen

Zum siebten Mal hatte die Kolpingsfamilie Ottbergen zum Weihnachtsmarkt eingeladen. Das Organisationsteam um den Vorsitzenden Bernhard Wolpers war einmal mehr erfreut über den reibungslosen Ablauf des Festes. Wolpers dankte den Mitgliedern für tatkräftige Unterstützung beim Auf- und Abbau sowie bei der Durchführung. Bei allerbesten Wetter drängten sich die zahlreichen Gäste in der Teichstraße. Auffällig viele auswärtige Besucher hatten das vorweihnachtliche Event besucht. Die Vielfalt des Angebotes an Kunsthandwerk und Geschenkartikeln sowie an Leckereien wurde besonders gelobt. Mit stimmungsvollen, weihnachtlichen Klängen hatte der Musikverein Ottbergen und die jugendlichen Musiker um Joachim Hartz die Veranstaltung untermalt. Der Nikolaus hatte für die Jüngsten kleine Präsente mitgebracht. Das Kindergartenteam mit Leiterin Frau Jahns sorgte dafür, dass sich die Kinder beim Malen und Basteln im alten Röverhaus nicht langweilten. Die Eltern hatten so Gelegenheit, zu einem entspannten Rundgang um den Weihnachtsmarkt.

Familienbildung der Kolpingsfamilie Ottbergen
Vortrag von Pastor Johannes Achilles im Pfarrheim

Im Rahmen der Familienbildung hatte die Kolpingsfamilie Ottbergen zum Ausklang des Lutherjahres Pastor Johannes Achilles aus Schellerten zu einem Vortrag zur Reformation gewinnen können. Markus Franke konnte als Organisator und stellvertretender Vorsitzender und Moderator fast 50 Mitglieder und Gäste im Pfarrheim begrüßen.

Pastor Achilles beleuchtete anschaulich und unterhaltsam lutherischen Thesen und die geschichtlichen Zusammenhänge, die zur Spaltung der Kirche und letztlich zum 30-jährigen Krieg mit der Neuordnung Europas führte. Insbesondere der laufende Prozess der Ökumene gab reichlich Anlass zur breiten Diskussion.

Im Anschluss an den offiziellen Teil saß man noch gemütlich bei interessanten Gesprächen beisammen.

 171121 Kolping Ottbergen vortrag klein

Pastor Johannes Achilles referiert über die Reformation in Ottbergen. Links daneben Organisator Markus Franke. Er war erfreut über die Anzahl der Gäste, die der Einladung gefolgt waren.

Kolpingsfamilie Ottbergen besucht ehemaligen Präses in Paderborn

Vom 14. bis 15. Oktober 2017 haben unter der Leitung von Thomas Schrader zehn Teilnehmer der Kolpingsfamilie Ottbergen Pater Werner Schlepphorst OFM in seiner neuen Heimat Paderborn besucht. Pater Werner war bis zu seinem Weggang im Jahr 2012 Präses der Kolpingsfamilie Ottbergen. Daher war die Freude groß, als sich die alten Freunde und Weggefährten nach vielen Jahren wieder in die Arme schließen konnten. Die Gruppe nahm gemeinsam an einer großen Stadtführung teil und ließ die geschichtlichen Eindrücke dieser alten Bischofsstadt auf sich wirken. Anschließend ließ es sich Pater Werner nicht nehmen, seinen Besuchern das Franziskanerkloster mit seiner bewegten Geschichte zu präsentieren, bevor sich die Gruppe zu einem geselligen Abend traf. Am Sonntag rundete ein gemeinsames Hochamt in der Franziskanerkirche und ein Besuch im Dom das Wochenende ab.